Um keinen Test verlegen

Statik-Tests im bauphysikalischen Labor

Im bauphysikalischen Labor werden ganze Installationssysteme auf ihre statischen Eigenschaften geprüft. Spannend wird es vor allem dann, wenn es darum geht, besonders knifflige Aufgaben aus den Märkten zu lösen.


Um im Bereich der Statik hochentwickelte Qualitätsprodukte anzubieten, arbeitet Geberit kontinuierlich an Neuentwicklungen und an der Optimierung bestehender Systeme. Zu diesem Zweck wird seit Jahrzehnten im eigenen bauphysikalischen Labor angewandte Forschung und Entwicklung betrieben. Hier prüfen Fachmitarbeitende nicht nur einzelne Komponenten, sondern ganze Installationssysteme auf ihre statischen Eigenschaften. Für die baustatischen Tests stehen diverse selbstentwickelte Einrichtungen und Hilfsmittel zur Verfügung.


Reale Simulation

Spannend wird es für die Mitarbeitenden des bauphysikalischen Labors vor allem dann, wenn die Märkte wegen besonderer Problemfälle auf den Baustellen bei ihnen Hilfe suchen. Zusammen erarbeiten sie individuell angepasste Lösungen für die Märkte und führen damit umfangreiche Tests im Baulabor durch. Um möglichst genaue Ergebnisse zu erzielen, werden in den Räumlichkeiten Versuche entsprechend der realen Situation 1:1 nachgebaut, inklusive Aufbau der Grundkonstruktion, Beplankung und Montieren der Fliesen. Wichtig ist dabei, dass das Team sehr eng zusammenarbeiten und die Schnittstellen zwischen den drei Arbeitsbereichen – dem Baulabor, der Konstruktion und der Anwendungstechnik – sauber funktionieren. Nur so werden aus den Tests relevante Ergebnisse gewonnen.