Wie wird aus einer Idee ein sinnvolles Produkt?

Mögen Produktidee und Entwicklung noch so überzeugend sein – bei Geberit geht ein Produkt frühestens dann in die Serienfertigung, wenn es sich wirtschaftlich und nachhaltig herstellen lässt.

Der Weg von der ersten Idee zum fertigen Produkt ist lang. Dabei arbeiten Produktentwickler und Verfahrenstechniker eng zusammen. Gemeinsam definieren sie in Simulationsprogrammen und anhand von Prototypen die endgültige Formgebung und die notwendigen Materialstärken. Erheblich beschleunigt wird die Entwicklung dank additiven Fertigungsverfahren wie 3D-Druck und Lasersintern. Quasi über Nacht entstehen damit die Prototypen für unsere Tests. Erst wenn im Detail bekannt ist, wie und mit welchen Werkzeugen der Produktionsprozess alle Vorgaben erfüllt, beginnt die industrielle Fertigung – und wird aus der Idee ein Produkt.

Noch effizienter, noch ökologischer

Klar, dass die Arbeit mit der ersten Produktion noch nicht getan ist. Die Verfahrensprozesse werden bei Geberit laufend hinterfragt und an den neusten Stand der Technik angepasst: So entwickeln wir nicht nur die Produktqualität weiter, auch die Fertigung wird stets noch effizienter und noch ökologischer. Das heisst, wir produzieren schrittweise immer schneller, aber auch immer nachhaltiger. Denn für Geberit ist nicht nur das Produkt innovativ, auch der Weg dazu ist es.