Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Alte Liebe rostet nicht

Boomerang Hiring

Die einen kommen und gehen. Die anderen kommen und bleiben. Und dann gibt es noch diejenigen, die zurückkommen.

Sie könnten nicht unterschiedlicher sein: Er, 44, verantwortet das operative Geschäft von Geberit in ganz China. Sie, 37, arbeitet als Produktmanagerin im Bereich Keramik und Möbel am Standort Jona in der Schweiz. Und er, 30, leitet das internationale IT CRM Applications Team vom Standort Pfullendorf in Deutschland aus.

Mike, Monika und Jochen

Wie viele andere Menschen in jedem Unternehmen verliessen eines Tages Mike Xi, Monika Frei und Jochen Müller Geberit. Der Ingenieur Mike Xi prägte während 13 Jahren als Projektmanager und Werksleiter die Gesellschaft Geberit China. Er verliess das Unternehmen 2017 und wechselte zu einer deutschen Automobilfirma. Nach zwei Jahren, 2019, kam er zurück und leitet heute die chinesischen Produktionswerke. Auch der Wirtschaftsinformatiker Jochen Müller wagte einen Seitensprung in die Automobilbranche: «Zwei Herzen schlagen in meiner Brust – eines für die Baubranche, eines für die Automobilindustrie», sagt er dazu. Acht Jahre lang beriet er als IT-Experte diverse Autounternehmen; dann, 2020, kam er zu Geberit zurück. «In dieser Zeit habe ich sehr viel gesehen: Das ist ein sehr wertvoller Fundus», blickt er zurück. Monika Frei, die nach einer kaufmännischen Lehre sowie einer Zeit als Assistentin im Alter von 23 Jahren Geberit verlassen hatte, pflichtet ihm bei: «Gerade, wenn man jung ist, will und soll man auch andere Unternehmen sehen.» Neun Jahre später kam sie zu Geberit zurück: «Weil ich hier Chancen bekam, die ich woanders nicht kriegte.»

Man kennt sich

Boomerang Hiring bringt einen entscheidenden Vorteil für beide Seiten: Man kennt sich. Die Mitarbeitenden kennen die Organisation, ihre Strukturen und die Kultur. Die Firma kennt die Person, ihre Potenziale – und kann auf ihr Know-how zählen. Warum aber kommen Ehemalige zurück, statt weiterzuziehen? Hier sind sich alle drei Befragten einig: «Ich habe diese Kultur der Zusammenarbeit, des Austauschs und Respekts nur bei Geberit erlebt», fasst Mike Xi zusammen. Jochen Müller fügt hinzu: «Am Schluss sind es genau diese Werte, die einen über Jahre faszinieren und zu Hochleistung motivieren.»