Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Auge für Perfektion

Oberflächenkünstler am Werk

Wer eine neue Badezimmer-Keramik kauft, darf eine makellose Oberfläche erwarten. Bei der Herstellung vertraut man da am besten dem geschulten Auge des Experten, der den zeitaufwendigen Prozess der Keramikproduktion in- und auswendig kennt.

Thomas Kronberg ist im finnischen Keramikwerk in Tammisaari für Prozessentwicklung und -optimierung zuständig. Mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung in der Keramikindustrie kennt er die heiklen Stellen jeder Keramik.

Verräterische Luftbläschen

Und wie kaum jemand sonst sieht und spürt Thomas Kronberg die feinsten Nuancen und Unterschiede in der Beschaffenheit der Glasur. „Wenn beim Aufsprayen der Glasur etwas nicht optimal läuft, sieht man das meist erst nach dem Brennvorgang. So können sich beispielsweise an Stellen, wo die Glasur nicht gleichmässig schmilzt und verglast, kleine Luftbläschen bilden.“

Ständiges Optimieren

Die Herstellung von Keramik mag eine der ältesten Fertigkeiten der Menschheit sein – trotzdem gibt es auch in einem hochautomatisierten Werk wie Tammisaari immer wieder neue produktionstechnische Herausforderungen, stellt Thomas Kronberg klar. „Sei es die Zusammensetzung des Schlickers oder die Programmierung der Sprayroboter – wir sind eigentlich laufend am Tüfteln und Optimieren.“