Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

In guten Händen

Geberit Sozialprojekte

Norbert Peuckmann ist der ruhende Pol bei den jährlichen Sozialprojekten. Der Geberit Objektberater aus Norddeutschland wird auch im nordindischen Varanasi wieder dafür besorgt sein, dass die acht Geberit Lernenden fachlich und menschlich gut betreut sind.

Norbert Peuckmann verspürt wieder dieses freudige Kribbeln. Schon zum vierten Mal hat er eine Crew von acht Lernenden in Rapperswil­Jona (CH) zusammengetrommelt. Das Sozialprojekt 2014 in Varanasi (IN) will gut vorbereitet sein: „Es geht darum, den acht jungen Leuten Sicherheit zu geben“, erklärt er. „Sicherheit im Umgang mit unseren Produkten, aber auch in Bezug auf das, was uns in Indien erwartet.“

Handwerk und Austausch

2010 war Norbert Peuckmann schon einmal in Indien, als „Azubi“ (wie er es nennt) des ersten Sozialprojekt-Betreuers Heinz Waldvogel. Danach leitete er die Einsätze in Serbien (2011) und in Rumänien (2013). „Wir haben viel gelernt aus diesen Erfahrungen“, erzählt er. „Beispielsweise ist neben die Installation der Sanitäranlagen ein zweiter Schwerpunkt getreten, nämlich der direkte Austausch mit den Leuten vor Ort.“

Wache Erinnerungen

Vieles rund um die Sozialprojekte kann geplant werden – Materiallieferungen, Einsatzpläne, auch die Zusammenarbeit mit dem Personal vor Ort ist geregelt. Aber die Hauptsache ist weder planbar, noch leicht zu vergessen. „Die Eindrücke des ersten Indien Projekts begleiten mich ständig“, sagt Peuckmann. „Wenn du beobachtest, wie sich die Menschen auf der Baustelle mit einfachsten Mitteln abmühen, spürst du den Drang, etwas zu verbessern.“