Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Mit Elan und Herzblut

Matthew Lloyd lebt Key Account Management vor

Beratungen und Schulungen sind das Steckenpferd von Matthew Lloyd. Der Key Account Manager sorgt ganz persönlich dafür, dass seine Kunden jederzeit auf seine Unterstützung zählen können – selbst auf der Baustelle.

«Ich habe bereits 2006 für Geberit in Irland gearbeitet, bevor es mich mit meiner Familie in meine Heimat nach Australien zog. Trotz des relativ kurzen Intermezzos habe ich das Unternehmen und seinen besonderen Spirit nie aus den Augen verloren. 2014 kehrte deshalb zu Geberit zurück, bot mir der Standort in Sydney doch eine spannende Arbeitsstelle als Technischer Berater an. Heute bin ich für die Key Accounts des Bundesstaates New South Wales zuständig.

Im Rohrleitungsbereich ist Geberit in Australien eine grosse Nummer. Eines unserer Produkte hat mich von Anfang an begeistert – Geberit Sovent. Das hydraulisch optimierte Formstück eignet sich bestens für die effiziente Entwässerung von Hochhäusern und diese sind in australischen Grossstädten nun wirklich keine Seltenheit. Ungefähr 40 Sovent-Projekte und mehr als 14 000 Installationen habe ich seit meinem Beginn bei Geberit Australien begleitet. Und auch Geberit SuperTube, die Erweiterung von Sovent, ist hier ein Verkaufshit. Zurzeit leite ich elf Projekte und helfe bei weiteren sieben komplexen Bauprojekten aus.

«Als Key Account Manager unterstütze ich meine Kunden im gesamten Planungs- und Installationsprozess mit meinem Know-how.»

Diese Zahlen belegen einen zentralen Aspekt meiner Arbeit. Denn als Key Account Manager leiste ich im Voraus ein ganzes Stück Überzeugungsarbeit bei den Bauträgern, gerade wenn es darum geht, einen Projektauftrag zu gewinnen. Ich bringe Geberit sozusagen in australische Hochhäuser, Hotels, Spitäler und viele weitere Gebäudetypen. Zu sehen, dass es so gut läuft, macht mich stolz.

Doch das ist längst nicht alles: Ich schule unsere Kunden im Umgang mit Geberit Produkten und unterstütze sie auf den Baustellen in und rund um Sydney. Meine Arbeit hat übrigens einen positiven Nebeneffekt: ein solides berufliches Netzwerk. Ich konnte unglaublich viele grossartige Beziehungen innerhalb der Branche aufbauen. Entscheidungsträger kennen mich bereits oder sie haben meinen Namen schon einmal gehört. Sie vertrauen meiner Expertise und wissen, dass Geberit Qualitätsware vertreibt. Ein grosser Vorteil, der bei Verhandlungen mit Kunden goldwert ist.»