Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Badezimmer aus einem Guss

Gesamtlösungen für kleine und grosse Bäder

Die Funktionalität von Sanitärkeramiken wie etwa einem Waschbecken hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht gross verändert. Gewandelt hat sich hingegen der Stellenwert des Badezimmers.

Von einem rein funktionalen Raum ist das Badezimmer inzwischen zu einem Ort geworden, an dem persönlicher Stil und Geschmack eine grosse Rolle spielen. So geben sich immer weniger Haus- und Wohnungseigentümer mit einer lieblosen Badezimmereinrichtung zufrieden. Vielmehr wollen sie diesen Raum nach eigenen Vorstellungen gestalten und einrichten.

Akzente sind gefragt

Mit der Wahl der Keramiken, Möbel und weiteren Einrichtungen lassen sich dabei entscheidende Akzente setzen. Aus diesem Grund arbeitet Geberit laufend an der Erweiterung des Sortiments mit neuen, eigenständigen Designs. „Die Entwicklung einer neuen Design-Serie erfordert einerseits eine hohe Stilsicherheit, andererseits profunde Kenntnisse der produktionstechnischen Möglichkeiten“, sagt Simon Hopps, Leiter Design & Innovation für Sanitärkeramiken bei Geberit.

Die Arbeit der Kreativen

„Die Mehrzahl der neuen Badezimmerlinien entwickeln wir in den eigenen Reihen“, so Simon Hopps weiter. „Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Serie ‚IDO Glow‘ von Scott Derbyshire. Aber wir lassen uns darüber hinaus auch immer wieder von externen Designern inspirieren“. Aus der fruchtbaren Zusammenarbeit mit international arrivierten Architekten und Designern wie Antonio Citterio, Michael Schmitt und Robin Platt sind in den letzten Jahren die Keramikserien „Citterio“, „Silk“ und „Xeno²“ entstanden.