Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Berliner Medienpalast

Axel-Springer-Neubau (DE)

Das Medien- und Technologieunternehmen Axel Springer setzt in Berlin ein architektonisches Zeichen. Im ehemaligen Zeitungsviertel der Stadt ragt der imposante Neubau in die Höhe. Geberit ist sowohl vor als auch hinter der Wand vertreten.

Im Herzen Berlins zieht ein moderner Bürokomplex die Blicke auf sich: der Axel-Springer-Neubau. Das Medienunternehmen gibt Titel wie die „Bild“ oder die „Welt“ heraus. Auf einer Fläche von 52‘000 Quadratmetern verteilen sich mehr als 3000 Arbeitsmöglichkeiten, Fernsehstudios, Newsroom oder Gastronomie. 13 Geschosse umfasst der Bau, zwei davon unterirdisch.

Der vom niederländischen Architekten Rem Koolhaas entworfene Gebäudekubus ist in einen Nord- und einen Südteil unterteilt. Im 45 Meter hohen Atrium greift eine Verbindungsbrücke den Mauerverlauf auf. Während sich die unteren Stockwerke zur Gebäudemitte hin terrassenartig aufbauen, hängen die oberen fünf Stockwerke an der Dachkonstruktion und ragen in den Innenraum hinein.

Rohrleitungen und Dachentwässerung

In diesem Berliner Bauwerk sind Geberit Produkte vor und hinter der Wand montiert. Andreas Frischmuth, der als Projektleiter für Haustechnik, Verrohrung und Sanitäranlagen zuständig war, sagt: „Angesichts der kurzen Bauzeit und der Innenstadtlage war der logistische Aufwand für die Materialanlieferungen enorm. Wir waren mit bis zu 35 Monteuren gleichzeitig vor Ort, wir mussten schnell sein und bauten parallel bis zu fünf Etagen auf.“

Für die Trinkwasser- und die Heizungsanlagen kam das Versorgungssystem Geberit Mapress Edelstahl zum Einsatz. Zudem setzten die Installateure im Axel-Springer-Neubau auf das hochschallgedämmte Entwässerungssystem Geberit Silent-db20 und teils auf das wirtschaftlichere Geberit Silent-PP.

Auf dem Dach ist das Entwässerungssystem Geberit Pluvia verbaut. Es saugt bei Regen pro Einlauf bis zu 25 Liter Wasser pro Sekunde vom Dach. Die Anschluss- und Fallleitungen bestehen aus Geberit PE Rohren. Auch ein Teil der Keramik stammt aus dem Hause Geberit – insbesondere die WCs der Serie Renova oder Renova Comfort. Hinter der Wand ist das Installationssystem Geberit Duofix im Einsatz.

Design Meets Function

Klassisch sanft gerundet sind die WC-Keramiken von Geberit Renova. Um Modernisierungslösungen für jedes Bad zu bieten, gibt es sie als wandhängende und bodenstehende Variante und mit verschiedenen Aufputz-Spülkästen. Mit der spülrandlosen Technologie Geberit Rimfree® oder der langlebigen und hygienischen Spezialglasur KeraTect® sind die WC-Keramiken besonders pflegeleicht und langlebig. Die Premiumvariante bietet zusätzlich einen weitgehend verdeckten Siphon und eine offene Befestigung.