Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Blühende Zukunft

Ayla Golf Club, Akaba (JO)

Als erstes Puzzlestück des Entwicklungsprojekts Ayla Oasis ist in Akaba ein Golfplatz mit aufsehenerregenden Gebäuden von Oppenheim Architecture entstanden.

Urwüchsig und elementar wirken die Bauten von Oppenheim Architecture. Das ist im Falle des Ayla Golf Clubs umso eindrücklicher, wenn man bedenkt, dass die Gegend am Golf von Akaba einst als Sperrzone im israelisch-jordanischen Konflikt diente. Erst jetzt wird das riesige Potenzial des Gebiets erschlossen.

In der Ruhe liegt die Kraft

Oppenheim Architecture realisieren im Rahmen des Masterplans fünf Bauprojekte. Bereits vollendet sind die Golfakademie und zwei sogenannte Comfort Stations (Aufenthaltsbereiche mit Toiletten). Die charakteristische Wellenform verleiht diesen Gebäuden eine grosse Strahlkraft und Ruhe. Die Architekten sprechen in diesem Zusammenhang von einer «stillen Monumentalität». Die Form der Dächer bestimmt auch die Innenräume. Als Folge davon finden sich keine exakten Winkel und Fluchten. Bewusst setzen die Architekten auf organische Formen, welche die Spuren des Bauprozesses offen zu Tage treten lassen.

Learning by doing

Um die vor Ort weitgehend unbekannte Methode des Betonspritzens einzuführen, wurde der Bau der beiden Comfort Stations zu Übungszwecken von Schweizer Experten begleitet. Das grössere Akademiegebäude wurde in der Folge vollumfänglich von einheimischen Arbeitskräften realisiert. «Unser Entwurf akzeptierte Ungenauigkeiten im Bauprozess und ermöglichte damit den organischen Charakter der Gebäude», sagt Beat Huesler von Oppenheim Architecture.

Design Meets Function

Bei Projekten wie dem Ayla Golf Club kommt es auf die grosse Geste und genauso auf die kleinen Details an. Die Betätigungsplatte Sigma01 aus Edelmessing kam da wie gerufen: Sie fügt sich optisch bestens ins architektonische Konzept ein und verfügt über eine wassersparende 2-Mengen-Spülung.