Einblick teilen
MITARBEITENDE - JUNE 2020

DER MODELLMEISTER MARCO ARMENIO VERWANDELT IDEEN IN PRODUKTE

Marco Armenio gab dem Waschtisch Geberit ONE seine Form. Oder genauer gesagt: Ausgehend von der Idee des Designers schuf er ein Modell und eine Mutterform für die Herstellung von schwebenden ONE Waschtischen im Geberit Keramikwerk in Gaeta (IT).

«Seit meiner Schulzeit und dem Abschluss meiner Lehre im Bereich technische Entwicklung und Design habe ich in den letzten zwei Jahrzehnten mein Wissen in diesem Berufsfeld stetig erweitert. Für mich ist das Faszinierende an Sanitärkeramik, dass man immer wieder Neues darüber lernt. Seit ich hier in Gaeta im Jahr 2000 als CAD-Designer anfing und 2016 Leiter Technical Product Development (TPD) wurde, habe ich die Keramikherstellung aus einer 360°-Perspektive kennengelernt. Ich begleite jedes hier in Gaeta gefertigte Produkt von den ersten Prototypen und der Entwicklung der Produktionsausstattung bis hin zur Serienproduktion.

Das Besondere an meiner Arbeit ist, dass ich jeden Tag neue Herausforderungen meistern und Lösungen finden muss. Das ist eine wundervolle Aufgabe, die mein Team und mich motiviert hält und uns zu neuen Leistungen anspornt. Deshalb ist Geberit das ideale Unternehmen für mich. Dank unserer internationalen Ausrichtung und unserer gemeinsamen Werte können wir gezielt Informationen mit Kolleginnen und Kollegen an anderen Produktionsstandorten austauschen. Wir entwickeln gemeinsam Ideen oder verfeinern unsere Herstellungsverfahren.

Aus dieser internationalen Zusammenarbeit ist auch eines unserer neueren Produkte, der «schwebende» Waschtisch Geberit ONE, hervorgegangen. Die grosse, sehr dünne Waschtischoberfläche mit einer Breite von bis zu 120 cm ist eine wahre Herausforderung. Die Sanitärkeramik ist während des Herstellungsverfahrens äusserst anfällig für Verformungen, insbesondere wenn sie bei 1200 °C durch den Tunnelofen «gefahren» wird. Wir mussten eine Möglichkeit finden, sie im industriellen Massstab herzustellen. Das ist uns auch gelungen, nicht zuletzt dank des Austauschs mit den Produktentwicklern am Hauptsitz in Jona (CH) und den Keramikexperten an anderen Standorten von Geberit in Europa.

Wegen dieses Waschtischs sowie der zahlreichen anderen Produkte, die mein Team und ich durch das ganze Herstellungsverfahren begleitet haben, bin ich stolz auf meine Arbeit. Auf diese Weise kann ich dazu beitragen, dass unser Unternehmen den Geschmack unserer Kunden mit fantastischen Produkten genau trifft. Und für jedes einzelne Produkt haben wir genau das richtige Modell geschaffen, aus dem die Formen gefertigt werden.»

VERWANDTE THEMEN EINBLICKE

  • LIEBER SPÄT ALS NIE BERUFLICHE BILDUNG FÜR ERWACHSENE

    Geberit unterstützt Mitarbeitende, die den fehlenden Berufsabschluss auch im erwachsenen Alter nachholen wollen.

    Weiterlesen
  • AUF DER ÜBERHOLSPUR PRODUKTIONSTECHNOLOGIN IN SLOWENIEN

    Inja Škrinjar managt die Produktionsabläufe im Geberit Werk Ruše. Dabei weiss sie sich durchzusetzen.

    Weiterlesen
  • Marion Glückler at the logistics centre in Pfullendorf

    MEISTERIN DES UNVORHERGESEHENEN KARRIEREN BEI GEBERIT

    Der tägliche Umgang mit Unvorhergesehenem ist ihr Ansporn: Die Logistikmeisterin Marion Glückler fühlt sich bei Geberit auch nach 15 Jahren am richtigen Ort.

    Weiterlesen
  • VOM AUTOMECHANIKER ZUM PRODUKTIONSLEITER KEIN STANDARD-WERDEGANG

    Pascal Bühler arbeitet sich bei Geberit zum Produktionsleiter des polnischen Werks hoch.

    Weiterlesen
  • HAND ANLEGEN FÜR EINE GUTE SACHE GEBERIT LERNENDE REISEN FÜR EIN SOZIALPROJEKT IN DIE UKRAINE.

    Acht Lernende legen für einen guten Zweck Hand an. Ein Abenteuer der besonderen Art.

    Weiterlesen
  • AM PULS DER ZEIT AUF ACHSE MIT VERKAUFSBERATER DOMINIK SCHAPPELER

    Ein breit gefächertes Aufgabengebiet und abwechslungsreiche Kundenkontakte gehören für Verkaufsberater Dominik Schappeler zum Alltag bei Geberit.

    Weiterlesen