Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Heimgekehrt

Titanic Belfast, Nordirland (UK)

Das mit seiner spitzen, glänzenden Fassade ebenso an ein Schiff wie an einen Eisberg erinnernde Besucherzentrum «Titanic Belfast» wurde auf jenem Werftgelände errichtet, wo die Schiffbaukunst mit dem Bau der Titanic einst ihren Höhepunkt erreichte.


Vier einem Schiffsbug nachempfundene Gebäudespitzen ragen auf dem Gelände der Harland-&-Wolff-Werft in Belfast in die Höhe. Sie sind gleich hoch wie der Bug der Titanic. So hat man vom Panoramafenster im obersten Geschoss die exakt gleiche Aussicht wie damals beim Stapellauf über den «Slipway», jene Rampe, von der die Titanic 1911 zu Wasser gelassen wurde. Für die Fassadengestaltung liessen die Architekten 3000 Aluminiumplatten anfertigen, die das Gebäude in der Sonne wie ein Eisberg schimmern lassen.


Auf 14 000 Quadratmetern, verteilt auf sechs Geschosse, wird im interaktiven Museum «Titanic Belfast» die Geschichte des legendären Dampfers erzählt. Gleichzeitig erfahren die Besucher aber auch Hintergründe über die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse im Belfast der damaligen Zeit. Nicht nur bei der Fassade, auch bei der Gestaltung der Innenräume griffen die Architekten das Schiffsthema auf. Mit einem originalgetreuen Nachbau des Schiffstreppenhauses, von einzelnen Kabinen und dem grossen Atrium, werden die Museumsbesucher auf eine eindrückliche Zeitreise geschickt.

Geberit Know-how

Die aussergewöhnliche Geometrie des Daches machte die Entwässerung zu einem zentralen Thema. Todd Architects entschieden sich aufgrund des zu erwartenden immensen Regenvolumens für eine Unterdrucklösung. Mit Geberit Pluvia lassen sich Dachflächen auch bei starkem Regenfällen effizient und sicher entwässern.