Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Ideen im Gepäck

Auf der Suche nach Optimierungen

Kurze Wege, klare Prozesse und optimale Ressourcen-Nutzung –das ist es, was das Geberit Produktionssystem (GPS) auszeichnet. Siegfried Locher ist GPS-Ingenieur und liebt seinen Job.

«Schon mit kleinen Ideen konnte ich bei Geberit Gaeta (IT) viel bewegen. Der Keramiksupermarkt war eine eher kleinere Investition im Rahmen der gruppenweiten GPS-Initiativen. Und dennoch: Der wirtschaftliche Erfolg stellte sich schnell ein. Mit einer neuen Ordnungsstruktur und einem aktualisierten Arbeitsablauf erzielten wir einen grossen Effekt: Wir konnten die Produktivität im Verpackungsbereich um 20% steigern und die benötigte Lagerfläche um ein Drittel reduzieren.

Ich habe das Projekt als Projektingenieur GPS Werksplanung gemeinsam mit den Kollegen im süditalienischen Küstenort Gaeta geplant und durchgeführt. Um die richtigen Hebel zu bewegen und substantielle Verbesserung im Arbeitsprozess zu realisieren, war es entscheidend, dass wir die Kollegen aus der Produktion und dem Verpackungsbereich miteinbezogen. Sie haben zum Beispiel die Idee mit den Hebehilfen eingebracht, durch die selbst die älteren Mitarbeitenden die schweren Keramiken mühelos in den Keramiksupermarkt heben können.

Das ist genau das, was mich bei meinem Job immer wieder motiviert: Ich kann mit allen Mitarbeitenden auf Augenhöhe sprechen. Dabei hilft mir, dass ich durch mein duales Maschinenbaustudium an der Hochschule Baden-Württemberg und dem Praktikumsteil bei Geberit das Unternehmen bereits kannte.

Wir sind ein global tätiger Konzern, und trotzdem steht bei allen Prozessoptimierungen der Mensch im Mittelpunkt. Egal wo ich ein Projekt unterstütze, ich kann mich auf das Team und ein bescheiden auftretendes Management verlassen. Mich freut es, wenn Projekte umgesetzt werden, die zur Weiterentwicklung des Unternehmens beitragen. Und ich finde, dass sich eine Produktivitätssteigerung von 20% durchaus sehen lassen kann.»