Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Mustergültige Lösung

Raffinierte Umnutzung von Seefrachtcontainern

Seefrachtcontainer sind so etwas wie Legosteine für Grosse: mit ihnen lässt sich Erstaunliches bewerkstelligen – raffinierte Wohnräume etwa.

Die Firma Containerwerk ist daran, sich mit der raffinierten Umnutzung von Seefrachtcontainern einen Namen zu machen. Das junge deutsche Start-up aus Stuttgart mit Produktionsstätte in Wassenberg vertraut auf eine patentierte Isolationstechnik. In Mailand, wo sich immer im April Kunst- und Architekturfans die Ehre geben, entpuppte sich «Microliving» – so der Name des Stands von Containerwerk – als Publikumsmagnet.

Knackpunkt Nasszelle

Nebst der Isolation gibt es ein weiteres Problem, das jede Umnutzung dieser Art zu meistern hat: Die Nasszelle muss im Fall eines 12 Meter langen und 2,5 Meter breiten (und hohen) Containers auf engstem Raum untergebracht und an das Versorgungs- und das Kanalisationsnetz angebunden werden. Niemand weiss besser, worauf dabei zu achten ist, als die Fertigbad-Spezialisten von Geberit Huter in Matrei am Brenner, Österreich.

Huter hat die Lösung

Im Sinne eines Anschubsponsorings entwickelte Huter eine Lösung für die Ausstellungscontainer. Und diese wartet mit allem auf, was komfortabel und schön ist. So befindet sich unter anderem die Duschrinne CleanLine und das Dusch-WC Geberit AquaClean Mera in den Mustermodulen, mit denen Containerwerk auf sich aufmerksam macht. Parallel dazu geht die Entwicklungsarbeit auch nach dem aufsehenerregenden Auftritt in Mailand weiter.

Know-How Installed

Zeitloses Design und einfache Reinigung – die Geberit Duschrinne CleanLine erfreut sich eines grossen Zuspruchs von Bauherren wie von Endkunden. Ihr Kernstück ist das Rohbauset mit integriertem Geruchsverschluss und werkseitig angebrachter Dichtfolie. Dieses Set wird vom Sanitärinstallateur am Rohbau befestigt und an die Hausentwässerung angeschlossen.