Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Neue Skyline

Mailands nachhaltiges Stadtviertel

Mit seinem konsequenten Nachhaltigkeitskonzept könnte das Mailänder Stadtviertel Porta Nuova Vorbildcharakter für künftige Stadtentwicklungsprojekte haben.

In Mailand ist 2013 ein völlig neu gestaltetes Stadtviertel entstanden: Porta Nuova. Auf einem 290 000 Quadratmeter grossen Gebiet rund um den Bahnhof Garibaldi sind 20 Hochhäuser, Parks, eine neue Metrostation und Tiefgaragen errichtet worden.

Nachhaltiges Stadtviertel

Zu den prestigeträchtigen Bauten des neuen Quartiers gehören der UniCredit Tower und die beiden Wohnhochhäuser «Bosco Verticale». Der „UniCredit Tower“, eine aus Glas und Stahl errichtete Bankzentrale, besteht aus insgesamt drei Türmen, von denen der grösste 231 Meter hoch ist. Damit ist der Komplex das derzeit höchste Gebäude Italiens. Der 4000 Arbeitsplätze umfassende Bau soll seine CO2-Emissionen um rund 30 Prozent verringern.

Wohnen im vertikalen Wald

Keine fünf Minuten vom „UniCredit Tower“ entfernt stehen die beiden Wohnhochhäuser «Bosco Verticale, die einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Umweltverhältnisse und zur Erweiterung der Biodiversität in Grossstädten leisten sollen. 50 000 Quadratmeter Wohnfläche bieten die beiden 80 und 112 Meter hohen Türme und dazu 10 000 Quadratmeter Wald. Denn die Aussenfassaden der Blöcke sind mit 730 Bäumen, 5000 Sträuchern und 11 000 Bodenpflanzen bestückt. Jedes Appartement in den beiden Wohnhochhäusern verfügt über einen grosszügigen Balkon mit einem eigenen Mini-Wald, der Schutz vor Sonne, Lärm und verschmutzter Stadtluft bietet.

Geberit Know-how

Mit PE Sovent d110 ist das hydraulische Know-how von Geberit auch für Fallleitungen mit einem Durchmesser von 110 mm verfügbar. Derart dimensionierte Fallleitungen vermögen das Abwasser von bis zu 66 Wohneinheiten abzuführen und werden vor allem in hohen Hotel-, Wohn- und Bürobauten eingebaut, wie im Beispiel des 231 Meter hohen „UniCredit Tower“.