Geberit Gruppe

Gruppe

  • Geberit Gruppe

Planung ohne Hindernisse

Der Geberit BIM Catalogue bietet kompakte BIM Modelle für die Praxis

Digitale Planung ist schön und gut, wenn denn die Planungsdaten der Hersteller aktuell, fehlerfrei und vollständig sind. Geberit begegnet diesen Herausforderungen der Planer mit dem neuen BIM Catalogue Plug-in für Autodesk Revit.

BIM – Kurzform für Building Information Modelling – ist der neue Planungs- und Baustandard in der Bauwirtschaft. Die Bedeutung von BIM wächst zunehmend. Deshalb stellt Geberit BIM-Daten für Rohrleitungs- und Installationssysteme zur Verfügung, auf die Planer über das Geberit BIM Catalogue Plug-in für Autodesk Revit zugreifen können. Über das Geberit BIM Catalogue Plug-in erhalten Planer und Architekten stets aktuelle BIM-Daten in der jeweiligen Landessprache und dem im Markt verfügbaren Produktsortiment. Dadurch entfällt die aufwändige Suche nach BIM-Daten auf externen Plattformen.

Datenmenge begrenzen

Wo viele BIM Objekte eingebunden werden, kommt es auf die Dateigrösse an. Sind die einzelnen Datensätze zu gross, bringt das Gesamtmodell die für die digitale Planung benötigte Hard- und Software an ihre Leistungsgrenze. Damit das nicht passiert und die Daten für den Planer einfach zu verarbeiten sind, setzt Geberit auf stark vereinfachte, parametrische Geometrien. Diese verzichten auf grafische Details bieten aber alle für die Planung relevanten Metainformationen. Dadurch wird die Überlastung von Soft- und Hardware vermieden. Technisch gesprochen, liefert Geberit die Autodesk Revit BIM Objekte als «Revit Familien» aus. Revit Familien sind Gruppen gleicher oder sehr ähnlicher Produkte, die über Parameter gesteuert werden können. So können zum Beispiel Rohrleitungen durch wenige Klicks in der Dimension verändert werden, ohne das BIM-Objekt selber austauschen zu müssen. Auch das hilft die Dateigrösse gering zu halten und vereinfacht Änderungen am Entwurf und unterstützt eine effiziente Planung von Sanitärobjekten.

«Bei den Geberit Rohrleitungssystemen werden mittels simplen Doppelklicks im Geberit BIM Catalogue Plug-in alle vorhandenen Dimensionen und planungsrelevanten Fittings des jeweiligen Rohrleitungssystems geladen. Ausserdem können jederzeit weitere spezielle Fittings oder Formteile zusätzlich über das BIM Catalogue Plug-in geladen werden», erklärt Werner Trefzer, Leiter Technische Dokumentation und BIM Manager.

Lokales Angebot

Eine deutliche Erleichterung für den Planer ist die Möglichkeit, die verplanten BIM-Objekte herstellerspezifisch und herstellerneutral darzustellen. Für Ausschreibungen im öffentlich-rechtlichen Bereich vereinfacht das den Ausschreibungsprozess massgeblich. Die Geberit Lösung macht es dem Planer so einfach wie möglich und hat drei der grössten Probleme in Bezug auf BIM-Herstellerdaten gelöst: Einfache parametrische BIM-Daten stehen in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung, marktspezifische Sortimente und tagesaktuelle BIM-Objekte sind je nach Wahl in Autodesk Revit herstellerspezifisch oder generisch abbildbar.