MEHR ALS NUR SAUBERKEIT

Hygiene ist nicht nur ein Thema, wenn Sanitärräume rege benutzt werden, wie etwa im öffentlichen Bereich. Auch wenn Wasserleitungen längere Zeit ungenutzt bleiben, kann Handlungsbedarf bestehen.

Wenn Ferienwohnungen, Schulen, Hotels oder andere Gebäude über Wochen und Monate leer stehen, können sich in den unbenutzten Wasserleitungen sich bei entsprechenden Temperaturen Bakterien und Keime vermehren. Werden die Leitungen wieder benützt, können diese beispielsweise beim Duschen in die Atemwege von Menschen gelangen und eine Infektion verursachen. Mit den automatischen Hygienespülungen hat Geberit eine einfache und effektive Lösung entwickelt, um dem vorzubeugen. Indem die Leitungen periodisch kurz durchgespült werden, wird das Heranwachsen von Bakterienpopulationen verhindert, ganz ohne chemische Zusätze.

Hygiene, technologisch gewährleistet
Auch wo täglich unzählige Menschen aufeinandertreffen, ist Hygiene zentral. Zum Beispiel in den Sanitärräumen von Flughäfen, Bahnhöfen, Spitälern oder Veranstaltungslokalitäten. Da sind elektronisch gesteuerte Urinal- und WC-Spülungen oder berührungslose Waschtischarmaturen eine gute Investition, denn sie erschweren die Übertragung von Bakterien und anderen Keimen. So entwickelt Geberit stets noch bessere Lösungen für hygienische Sanitärräume – im Verbund mit Werkstofftechnik, Oberflächentechnologie und Elektronik.