Einblick teilen
MITARBEITENDE - OCTOBER 2020

BEWEGEN UND VERÄNDERN INTERNATIONALER KARRIEREPFAD VOM AUSZUBILDENDEN ZUM PROJEKTLEITER

Sebastian Weiss ist seit 2009 bei Geberit und hat durch interne Förderprogramme einen Karriereweg vom Auszubildenden zum Produktionsleiter beschritten - inklusive Stationen im Ausland.

«Nach meiner Ausbildung bei Geberit Mapress in Langenfeld (DE) arbeitete ich zuerst als Assistent der Geschäftsführung und wechselte dann in den Produktionsbereich. Ich war dort als GPS-Koordinator (Geberit Produktionssystem) für Lean Management zuständig und konnte mir in dieser Zeit viel Wissen zu Prozesssicherheit, Effizient und Managementaufgaben aneignen.

Im Abendstudium absolvierte ich parallel zum Job meinen Bachelor in General Management mit der Spezialisierung Produktions- und Logistikmanagement sowie meinen Master in Leadership & Management. Dabei wurde ich von Geberit sowohl in finanzieller, zeitlicher als auch vor allem in menschlicher Hinsicht unterstützt. Neben meinen privaten Weiterbildungen durfte ich auch das Geberit interne Förderprogramm «Potentials Management – Regional Level» besuchen. Ziel dieses internen Geberit Programms ist der Auf- und Ausbau der Führungskompetenz.

Danach ging es für mich 2017 als Projektleiter GPS nach Schweden, um das 2015 akquirierte Werk in Mörrum in die Geberit Welt zu integrieren und ganzheitlich zu optimieren. Ein Jahr später durfte ich den Produktionsstandort als Werksleiter übernehmen und selbst Akzente setzen. Natürlich hat ein solcher Schritt auch seinen Preis. Ich habe viele private Dinge in Deutschland zurückgelassen oder verändern müssen. Und das war zunächst etwas ungewohnt und schmerzhaft. Heute bin ich wieder nahe der Heimat und leite die Produktion im Geberit Keramikwerk Wesel. Unterdessen durfte ich auch am höheren Potentials Programm Management Level teilnehmen, eine weitere tolle Erfahrung.

Mir war es stets wichtig, sowohl einen Sinn in meiner Tätigkeit zu sehen als auch die Möglichkeit zu erhalten, etwas verändern und voran bringen zu können. Dies, gepaart mit einem Gefühl des familiären Miteinanders, habe ich in der Geberit Gruppe gefunden. Für mich hat sich in den letzten Jahren sehr viel verändert und ich habe viele neue Dinge kennenlernen dürfen. Das ist genau mein Ding.»

Die Geberit Reise geht für Sebastian sicher weiter. Es sind genau diese Art von Mitarbeitenden, die Geberit im Rahmen der Potential- und der Nachwuchsförderung sucht. Mehr zum Operations Development Programm finden Sie hier.

«Ich gebe gerne vollen Einsatz für Geberit und packe mit an. Denn nur gemeinsam und als Team können wir weiterkommen.»

VERWANDTE THEMEN EINBLICKE

  • LIEBER SPÄT ALS NIE BERUFLICHE BILDUNG FÜR ERWACHSENE

    Geberit unterstützt Mitarbeitende, die den fehlenden Berufsabschluss auch im erwachsenen Alter nachholen wollen.

    Weiterlesen
  • AUF DER ÜBERHOLSPUR PRODUKTIONSTECHNOLOGIN IN SLOWENIEN

    Inja Škrinjar managt die Produktionsabläufe im Geberit Werk Ruše. Dabei weiss sie sich durchzusetzen.

    Weiterlesen
  • Marion Glückler at the logistics centre in Pfullendorf

    MEISTERIN DES UNVORHERGESEHENEN KARRIEREN BEI GEBERIT

    Der tägliche Umgang mit Unvorhergesehenem ist ihr Ansporn: Die Logistikmeisterin Marion Glückler fühlt sich bei Geberit auch nach 15 Jahren am richtigen Ort.

    Weiterlesen
  • VOM AUTOMECHANIKER ZUM PRODUKTIONSLEITER KEIN STANDARD-WERDEGANG

    Pascal Bühler arbeitet sich bei Geberit zum Produktionsleiter des polnischen Werks hoch.

    Weiterlesen
  • HAND ANLEGEN FÜR EINE GUTE SACHE GEBERIT LERNENDE REISEN FÜR EIN SOZIALPROJEKT IN DIE UKRAINE.

    Acht Lernende legen für einen guten Zweck Hand an. Ein Abenteuer der besonderen Art.

    Weiterlesen
  • AM PULS DER ZEIT AUF ACHSE MIT VERKAUFSBERATER DOMINIK SCHAPPELER

    Ein breit gefächertes Aufgabengebiet und abwechslungsreiche Kundenkontakte gehören für Verkaufsberater Dominik Schappeler zum Alltag bei Geberit.

    Weiterlesen